Kontakt:

Betty-Reis-Gesamtschule
Birkenweg 2
41849 Wassenberg
Tel.: 02432/4918-0
Fax: 02432/4918-100

Exkursion der WP-Kurse Französisch 7 nach Lüttich

Exkursion nach Lüttich
Exkursion nach Lüttich

Die Fachkonferenz Französisch organisiert in jedem Jahr eine Exkursion der WP-Kurse des 7. Jahrgangs nach Lüttich. Carolin W. (7.3) berichtet über die Erfahrungen, die in diesem Jahr gemacht wurden.

Der 06. Oktober 2017 begann mit einem sonnigen Morgen, der gut zu unserer Stimmung passte. Denn unsere Exkursion in die belgische Stadt Lüttich stand auf dem Programm. Mit uns am Busbahnhof warteten unsere Französisch-Lehrerinnen Frau Kowoll und Frau Wintrich auf ein Reisebus, der uns zunächst über Roermond auf die Autobahn nach Maastricht und dann über die belgische Grenze zu unserem Zielort fahren sollte.

Exkursion nach Lüttich

Als wir da waren, freuten wir uns, dass wir uns zuerst mal die Beine vertreten konnten. Dann startete unser Programm, und wir teilten uns in die Gruppen, die wir vor der Fahrt festgelegt hatten. Ein erster Weg führte uns zum Flohmarkt, wo wir zehn für Belgien typische Sachen finden mussten. Nach dem wir diese fotografiert und notiert hatten, trafen wir uns an unserem Treffpunkt und gingen zusammen zu einer ganz berühmten Treppe, der „Montagne de Beure“. Die „Montagne de Beure“ hat 386 Treppenstufen. Obschon wir das vorher wussten, zählten wir doch nach. Von ganz oben kann man über die ganze Stadt blicken.

Exkursion nach Lüttich

Der nächste Programmpunkt fand in der Neustadt statt. Dort gingen wir wieder in unserer Gruppe und mussten noch mal fünf typische Sachen finden. Danach hatten wir Freizeit für uns und konnten auf eigene Faust die Stadt erkunden. Wir hatten zuvor einen zentralen Treffpunkt ausgemacht, wo wir uns vor der Rückfahrt einfanden.

In Belgien spricht man Französisch. Die Spezialitäten von Belgien sind z.B: Waffeln, Pralinen, Pommes, Bier und Stoff mit Spitzen. Besonders gut fand ich, dass wir während unseres Ausfluges auch genügend Zeit zur freien Verfügung hatten. Doch auch die Bearbeitung unserer Aufgaben hat Spaß gemacht: Denn die Suche nach landestypischen Produkten auf dem Markt oder in der Stadt war interessant und lehrreich.

Exkursion nach Lüttich

Gelernt habe ich bei diesem Ausflug Folgendes: Wie ich mich auf Französisch ausdrücke, wie ich nach etwas Frage und wie ich verhandele. Mein besonderer Tipp für alle, die einmal nach Lüttich kommen: Wenn Ihr dort seid, genießt die freien Stunden und versucht, Französisch zu sprechen. Es ist nicht schlimm, wenn ihr Fehler macht, die Belgier machen auch manchmal Fehler. Sie freuen sich, wenn jemand Französisch spricht. Außerdem bekommt Ihr ganz von alleine ein gutes Sprachgefühl und habt vielleicht auch Spaß an der Sprache.

Zukunftsschulen NRW
Landesprogramm Bildung und Gesundheit
Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule
Jugend debattiert
Europaschule in NRW