Kontakt:

Betty-Reis-Gesamtschule
Birkenweg 2
41849 Wassenberg
Tel.: 02432/4918-0
Fax: 02432/4918-100

Bilinguale Angebote

Die bilinguale Angebote der Betty-Reis-Gesamtschule sind in Modulen organisiert.Die Angebote können in fünf Projektbereiche gegliedert werden:

1. Bilinguale Module werden insbesondere von Fachlehrern, die die Fakultas Englisch oder Französisch haben, in ihrem Zweitfach unterrichtet:

Kunst verbindet Menschen über Kontinente hinweg und die Auseinandersetzung mit Kunst aus anderen Kulturkreisen erweitert den Horizont der Schüler/-innen. Im Jahrgang 5 wird in jeweils einer Klasse des Jahrgangs Kunst mit bilingualen Anteilen in französischer Sprache unterrichtet. Englisch wird ebenfalls in den Kunstunterricht der 5.Klassen integriert. Die Schüler/-innen erlernen so englische Begriffe und erweitern den classroom discourse, da sie im Kunstunterricht andere Dinge benötigen und erfragen, als im regulären Englischunterricht.
In Gesellschaftslehre ist die Wiedervereinigung Deutschland bilingual in Klasse 10 unterrichtet worden: The reunification of Germany. Da es sowohl Originalquellen in Deutsch als auch in Englisch gibt, eignet sich dieses Thema besonders gut dazu, die Wichtigkeit des Unterrichts in beiden Sprachen zu verdeutlichen. Fächerübergreifend ergänzt hierzu in Wirtschaftslehre das Thema Economy and State.
In der Oberstufe in Erdkunde findet im 11. Jahrgang ein gemeinsames dreitägiges Projekt Von Schwarz nach Grün mit der Partnerschule Hoensbroek in den Niederlanden statt.
Ebenfalls im 10. Jahrgang wird in Religion bilingual unterrichtet: Spirituals – the roots of pop music. Der Grundgedanke dieser Unterrichtseinheit besteht darin, die in der Lebenswelt für die Jugendlichen bedeutsame Popmusik zu ihren wichtigsten musikalischen, sozialen und religiösen Wurzeln im afroamerikanischen Spiritual zurück zu verfolgen.

2. Der Englischunterricht wird authentisch gestaltet, unter anderem, indem die Betty-Reis Gesamtschule Fremdsprachenassistent/-innen einsetzt, die die Englischlehrer/-innen im Englischunterricht, zum Beispiel bei der Erklärung der englischen Schulsystems und auch im Fachunterricht bei der Umsetzung bilingualer Module, unterstützt. Zudem sind sie Sprachvorbilder für die Schüler/-innen.

3. Während der Thementage im Profil der gymnasialen Oberstufe wird im Profil Englisch/Geschichte jeweils ein bilingual konzipiertes Projekt realisiert. Auch in den anderen Profilen werden einige Themen bilingual bearbeitet. Die Thementage finden in den Jahrgängen EF bis Q2 einmal im Halbjahr statt.
Als Beispiel sei in der Q2 in Biologie/Erdkunde das Thema Global Warming genannt. Dazu wurden wissenschaftliche Artikel in englischer Sprache und der Film An Inconvenient Truth mit anschließender Diskussion durchgenommen. In der EF wurde beispielweise im Profil Englisch/ Geschichte das Thema „Independence Day“ und „Der erste Weltkrieg“ vier Tage lang erarbeitet und biligual präsentiert.

4. Die Fachkonferenzen Englisch und Französisch integrieren bereits seit einigen Jahren auch in den Fachunterricht einzelner Jahrgänge Theaterdarbietungen in der Fremdsprache. Dadurch wird der reguläre Fachunterricht erweitert. So ist das White Horse Theatre regelmäßiger Gast unserer Schule.

5. Schon seit mehr als 12 Jahren bietet die Schule in Jahrgang 5 eine Französisch-AG, den club francais, an. Hier haben die Schüler/-innen die Möglichkeit, die französische Sprache anzuwenden. Die Französisch-AG bietet darüber hinaus den Vorteil, dass die Schüler/-innen Französisch als Wahlpflichtfach kennenlernen.
Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es zudem eine Niederländisch-AG im 5. Schuljahr. Aufgrund der Nähe zu den Niederlanden finden schon Fünftklässler das interessant.
Im bereits zweiten Jahr können die Schüler/-innen des 5. Jahrganges 2015/2016 auch an einer Chinesisch-AG teilnehmen, die ehrenamtlich unterrichtet wird. Es wird unter anderem auf Filmmaterial zurückgegriffen, Schriftzeichen nachgeahmt und authentisches Essen zubereitet.

Zukunftsschulen NRW
Landesprogramm Bildung und Gesundheit
Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule
Jugend debattiert
Europaschule in NRW